Transatlantisches Freihandelsabkommen TTIP

Hintergrundinfos, Petition, Flugblatt

 


Flugblatt zur eCard

 

Tweets


LobbyControl

13h LobbyControl
@lobbycontrol

Antworten Retweeten Favorit Kurz vor Weihnachten lässt Südwestmetall 150.000 für die CDU und 80.000 für die FDP springen #parteispenden bundestag.de/bundestag/part…


Retweeted by Kathrin Vogler

RP Online Politik

12h RP Online Politik
@rpo_politik

Antworten Retweeten Favorit #CIA-Bericht: @wikileaks veröffentlicht das Handbuch des gezielten Tötens rp-online.de/1.4751557


Retweeted by Kathrin Vogler

Kathrin Vogler

15h Kathrin Vogler
@voglerk

Antworten Retweeten Favorit #GB: Justizbehörde entschuldigt sich bei #Journalistin, die Fotos löschen musste. pressgazette.co.uk/apology-report… via @ReporterOG


 
 

 

 

Reichtumsuhr

Reichtumsuhr auf eigener Seite einbinden
Quelle: www.vermoegensteuerjetzt.de



Kathrin Vogler ist Sprecherin für Arzneimittelpolitik und Patientenrechte der Linksfraktion im Bundestag.

Sie ist Mitglied im Ausschuss für Gesundheit und stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und Obfrau des Unterausschuss Zivile Krisenprävention, Konfliktbearbeitung und vernetztes Handeln.

Aktuelles
18. Dezember 2014 Rede im Bundestag

Kostenübernahme für künstliche Befruchtung muss unabhängig vom Trauschein werden

Kathrin Vogler macht in ihrer Bundestagsrede deutlich, dass es nicht mehr zeitgemäß ist, einen Trauschein zur Voraussetzung dafür zu machen, dass die Krankenkassen zumindest einen Teil der Kosten für eine künstliche Befruchtung übernehmen. Zudem will DIE LINKE, dass die Kassen wieder hundert Prozent der Behandlungskosten bezahlen. Das Ziel der LINKEN: Diskriminierung abschaffen, Solidarität stärken und Menschen helfen, die sich für Kinder entscheiden. Mehr...

 
16. Dezember 2014 Pressemitteilung Kathrin Vogler, MdB

Auch 2015 sind Arztbesuche ohne eCard möglich

„Wer der elektronischen Gesundheitskarte skeptisch gegenüber steht, kann sich auch im nächsten Jahr ärztlich behandeln lassen, ohne gleich eine Privatrechnung zu riskieren. Anstelle einer eCard reicht nämlich ein Nachweis über den Leistungsanspruch von der Krankenkasse, auf Papier, per Brief oder Fax an die Arztpraxis. Das habe ich mir von der Bundesregierung bestätigen lassen.“ erklärt Kathrin Vogler, die sich als Gesundheitsexpertin der Linksfraktion im Bundestag auch um den Schutz von Patientendaten kümmert. Mehr...

 
11. Dezember 2014 Feierabendtalk

DIE LINKE - Krankenhäuser sind keine Wirtschaftsgüter!

„Spätestens mit der Diskussion um die CKT-Krankenhäusern ist hier vor Ort offensichtlich geworden, dass das Gesundheitssystem an einem grundlegenden Problem krankt: Die Versorgung der Bürgerinnen und Bürger steht nicht mehr im Mittelpunkt“, sagte Harald Weinberg, gesundheitspolitischer Sprecher der LINKEN im Bundestag, beim 7. LINKEN Feierabendtalk am 10. Dezember im LINKEN Zentrum, Karlstr. 17, in Emsdetten. Auf Einladung der heimischen Bundestagsabgeordneten, Kathrin Vogler, diskutierte er mit Vertretern der Emsdettener Linksfraktion und interessierten Gästen die Hintergründe und das zugrunde liegende System der Finanzierung der Krankenhäuser. Mehr...

 
11. Dezember 2014

Krankenhäuser: LINKE informieren sich vor Ort

Die heimische Bundestagsabgeordnete Kathrin Vogler informierte sich zusammen mit ihrem Fraktionskollegen Harald Weinberg und Leon Huesmann, Mitglied der LINKEN im Stadtrat Emsdetten, über die in der Diskussion stehenden Krankenhausstandorte der Christlichen-Krankenhaus-Trägergesellschaft (CKT).  Mehr...

 
11. Dezember 2014 Pressemitteilung Kathrin Vogler, MdB

Schneller Arzttermin gegen Bezahlung führt zu Drei-Klassen-Medizin

„Dass Ärzte 40 oder gar 70 Euro für einen schnelleren Behandlungstermin kassieren, ist nicht hinnehmbar. Alle Patientinnen und Patienten haben Anspruch auf einen zeitnahen Arzttermin, nicht nur Privatversicherte und Selbstzahler. Kassenpatienten dürfen nicht zu Patienten dritter Klasse gemacht werden!“ moniert Kathrin Vogler. Mehr...

 
4. Dezember 2014

1914 - 2014. Damals wie heute: Nein zum Krieg!

Gemeinsam mit Friedensbewegten und AbgeordnetenkollegInnen aus der Linksfraktion erinnerte Kathrin Vogler am 2. Dezember vor dem Reichstagsgebäude in Berlin an den damaligen Abgeordneten Karl Liebknecht, der bei der Abstimmung über die Kriegskredite im Reichstag vor genau 100 Jahren als einziger sitzen blieb, und damit ein Zeichen gegen den grassierenden Kriegstaumel in Deutschland und gegen Militarismus und Krieg setzte. Mehr...

 
4. Dezember 2014 Pressemitteilung Kathrin Vogler, MdB, und Hubertus Zdebel, MdB

NATO-Speerspitze Ost in Münster: Münsterländer LINKE-Abgeordnete besorgt

Zur Stationierung der sogenannten "schnellen NATO-Eingreiftruppe" in Münster warnen die beiden Münsterländer Bundestagsabgeordneten der LINKEN, Kathrin Vogler und Hubertus Zdebel, vor den Risiken einer solchen Stationierung. Die NATO-Eingreiftruppe soll nach den Planungen des Militärbündnisses im Ernstfall innerhalb von wenigen Tagen an den Grenzen der Allianz einsatzbereit sein. Vogler und Zdebel kritisieren diese Planungen als Teil einer Eskalationsstrategie gegenüber Russland.  Mehr...

 
28. November 2014

Positiv zusammen leben - Beitrag zum Welt-AIDS-Tag

„Unsere Gesellschaft ist aufgefordert mit HIV-Infizierten und AIDS-Kranken Solidarität zu zeigen. Wir dürfen HIV nicht vergessen und müssen sensibel aufklären“, so Kathrin Vogler, Bundestagsabgeordnete der LINKEN, bei ihrem Besuch bei der Hammer Aids-Hilfe am 18. November 2014. Im Vorfeld des bevorstehenden Welt-Aids-Tags, der jährlich am 1. Dezember begangen wird, informierte sich die Sprecherin für Arzneimittelpolitik und Patientenrechte der Bundestagsfraktion DIE LINKE zusammen mit dem Fraktionsvorsitzenden der Hammer LINKSFRAKTION, Alisan Sengül, in einem Gespräch mit dem Vorsitzenden Peter Vaske und Christine Kaier, die dort gerade ein Studium begleitendes Praktikum absolviert, über die Arbeit des Vereins. Mehr...

 
26. November 2014 Presseschau, DAZ

Pille danach soll schnell rezptfrei in Apotheken erhältlich sein

Kathrin Vogler fordert für DIE LINKE, dass die Bundesregierung jetzt ganz schnell den Weg freimacht, dass diese Notfallverhütungsmittel ohne Rezept erhältlich sind. Außerdem solle die Bundesregierung für eine Kostenerstattung sorgen, damit insbesondere für junge und sozial benachteiligte Frauen keine finanziellen Hürden geschaffen werden. Mehr...

 
25. November 2014 Rede Kathrin Vogler, MdB

Auch Bundesregierung ist mitverantwortlich für Schließung von Krankenhäusern

Vielen Krankenhäusern – so auch dem Marienhospital in Emsdetten,– droht die Schließung. Und zwar allein aus ökonomischen Erwägungen, denn das Emsdettener Krankenhaus erhält im AOK-Krankenhaus-Navigator von den Patientinnen und Patienten regelmäßig gute Noten. Ursache ist die mangelnde Bereitschaft der NRW-Landesregierung, den Klinken ausreichend Mittel für Investitionen zu geben. Aber auch die Bundesregierung ist nicht bereit, die Länder bei der Beseitigung des Investitionsstaus von 50 Mrd. Euro zu unterstützen. Kathrin Vogler erklärt in ihrer Rede zum Bundeshaushalt die Forderungen der LINKEN. Mehr...